Nachhaltigkeit to go

Der Konsum-kompass

von Katarina Schickling

Mit diesem Buchtipp für die Schatzinsel, der heute im Solinger Tageblatt erscheint, ziehe ich als freie Mitarbeiterin der Buchhandlung quasi eine Straße weiter. Den Büchern bleibe ich aber auch weiterhin treu, denn in Kooperation mit der Schatzinsel wird es zukünftig bei uns ausgewählte Bücher zum Kauf, aber auch zum Ausleihen, geben.

Nachhaltigkeit to go

Konventioneller Apfel vom Bodensee oder Bioapfel aus Neuseeland? Musik auf CD oder in der Cloud? Mehrwegflaschen aus Glas oder PET? Den lieben langen Tag treffen wir Entscheidungen und wissen doch nicht, wie nachhaltig sie wirklich sind. Dieses kurzweilige, aber fundierte Nachschlagewerk schafft Abhilfe. Locker und persönlich erzählt, mit konkreten Beispielen, basierend auf unterschiedlichsten Studien macht die Autorin Schluss mit gefühlten Wahrheiten und entlarvt so manchen Ökomythos.

Innerhalb der großen Kapitel Müll, Reisen, Energie, Ernährung und politisch korrekter Konsum geht sie kleineren Themen wie z. B. dem To-Go-Becher, der Gurke in Plastikhülle, dem Recycling oder auch der Ökobilanz von Suchmaschinen nach. Jeder dieser Bereiche endet mit einem Fazit, das die wichtigsten Punkte zusammenfasst und sich – grün unterlegt – beim Blättern schnell auffinden lässt. Ein großer Vorteil, wenn man in hitzigen Diskussionen gerade die Fakten sucht.

Wir alle können unseren Teil beitragen, ein paar Dinge im Kleinen verändern, nachhaltiger leben. Niemand muss perfekt sein. Der große Wurf jedoch, das macht die Autorin in ihrer Abschlussbemerkung unmissverständlich klar, kann nur mit großen politischen Maßnahmen gelingen. Dass wir als Konsument*innen im Hintergrund beständig Druck machen, kann dabei nur förderlich sein.

Adventskalender

Adventskalender

Für diejenigen, die gerne Adventskalender basteln oder verschenken, kommt hier unsere ganz nachhaltige Idee.

mehr lesen
Nimm das Inflation!

Nimm das Inflation!

Ende September verglich ST-Redakteurin Katharina Birkenbeul Lebensmittelpreise im Supermarkt mit denen des Vorjahrs. Der Vergleich 2021/2022 zeigt in unserem Unverpackt-Laden jedoch ein ganz anderes (Spoiler: positiveres) Bild.

mehr lesen