Kochen mit gutem Gewissen

Ein Gamechanger

Vegane Ernährung für Einsteiger

von Sebastian Copien & Niko Rittenau

Es gibt immer wieder Momente, Begegnungen, Bücher, die mein Leben nachhaltig verändern. Zu diesen Gamechangern gehört ab jetzt auch das Buch „Vegane Ernährung für Einsteiger“. Auch wenn es zu zwei Dritteln ein Kochbuch mit vielen Rezepten ist, so haben es mir besonders die ersten 90 Seiten mit geballtem aber verständlichem Basiswissen angetan.

Über das Buch:

Einfache vegane Rezepte für Anfänger*innen
Das ultimative Einsteiger-Buch für die vegane Küche von den Bestseller-Autoren Niko Rittenau und Sebastian Copien! Über 70 alltagsfreundliche Rezepte begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einer gesunden veganen Ernährung – ob Linseneintopf mit Kartoffelnudeln oder mediterraner Spinat-Kichererbsensalat. Was sind die gesundheitlichen Vorteile der veganen Küche? Worauf gilt es zu achten? Wichtige Informationen rund um die vegane Lebensweise erleichtern den Einstieg.

Easy Vegan kochen – das Grundlagenbuch
Ein perfekter Mix aus einfachen veganen Rezepten und Expertenwissen von dem Ernährungswissenschaftler und veganem Social Media-Star Niko Rittenau und Vegan-Koch Sebastian Copien. Die beiden Autoren sind absolute Profis auf ihrem Gebiet und haben sich in der Vegan-Szene unter anderem mit ihrem populären Kochbuch-Bestseller „Vegan-Klischee ade! Das Kochbuch“ etabliert. In diesem veganen Kochbuch für Anfänger*innen präsentieren die beiden Autoren ihr geballtes Wissen und unkomplizierte Rezepte, die eine solide Basis für Ihren Start in die vegane Ernährung bilden.

 

Veganismus ist kein Food-Trend der Neuzeit, sondern bereits 1.000 Jahre alt. Dies erfahre ich beispielsweise im ersten Kapitel, in dem die Geschichte des Veganismus beleuchtet wird.

Jeweils gut 30 Seiten umfassen anschließend die Kapitel „Gründe für eine vegane Lebensweise“ und „Der richtige Einstieg in die vegane Ernährung“. Was mir an diesen, das wichtigste Basiswissen umfassenden Kapiteln besonders gefallen hat, ist der nie belehrend rüberkommende Ton. Die Autoren holen mich als bis dato noch Teilzeit-Vegetarierin ab, ohne den Zeigefinger ermahnend zu erheben. Sie überzeugen mit Fakten, einem ausführlichen Fußnoten-Verzeichnis für tiefere Recherche und einer verständlichen Sprache. Dazu gibt es noch weitere Empfehlungen für Sachbücher, Webseiten, Rezeptblogs und YouTube-Kanäle.

Nach rund 90 Seiten klappe ich das Buch erst einmal zu und atme tief durch. Welche Argumente bleiben mir eigentlich noch, nicht vegan zu leben? Ehrlich gesagt, KEINE. Spätestens beim Veganen Bullshit-Bingo wird mir klar, dass es Zeit ist, etwas zu ändern. So startete ich im Juni zunächst mit einem vegetarischen Monat, im Juli dann vegan. Darüber berichtete ich hier bereits unter der Überschrift #steffisveganerjuli.

Nun ist August, und ich mache einfach weiter und empfehle jeder oder jedem, der wie ich offen für vegetarische oder eben auch vegane Ernährung ist, ein Blick in dieses Buch zu werfen. Vielleicht wird es ja auch für euch zum Gamechanger.

Wer sich einen kleinen Eindruck vom Innenleben des Buches verschaffen und einen ersten Blick in ein paar Rezepte werfen mag, dem sei die Webseite des Verlags Dorling Kindersley empfohlen. Bitte HIER entlang. Natürlich könnt ihr auch im Laden im Buch blättern.

Raw Bites

Raw Bites

Gerade habe ich mich durch die ersten Rezepte dieses toll gestalteten Buchs gearbeitet. Meinen ausführlichen Buchtipp findet ihr in diesem Beitrag.

mehr lesen
Kochen mit gutem Gewissen

Kochen mit gutem Gewissen

Ich bin begeistert von diesem Buch, denn neben tollen und wirklich alltagstauglichen Rezepten, gibt es jede Menge Informationen, die Zusammenhänge erklären, Haushalts- und Einkaufstipps, Küchenhacks und reichlich Denkanstöße.

mehr lesen
Der Konsumkompass

Der Konsumkompass

Konventioneller Apfel vom Bodensee oder Bioapfel aus Neuseeland? Musik auf CD oder in der Cloud? Mehrwegflaschen aus Glas oder PET? „Der Konsumkompass“ gibt Antwort.

mehr lesen