Linsengemüse

Ganz ohne geht es nicht

Verpackung für den Unverpackt-Laden

Die Verpackung für eure Einkäufe bringt ihr selber mit, aber auch Spontaneinkäufe sind bei uns immer möglich.

Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, wie man in einem Unverpackt-Laden eigentlich überhaupt einkauft und was man selbst mitbringen muss? Tatsächlich kommen neue Kundinnen und Kunden häufig bei uns erst einmal stöbern, um überhaupt zu sehen, was wir alles haben. Gerne verweise ich dann zusätzlich noch auf die Webseite, da es hier eine Übersicht über das gesamt Sortiment gibt. Die brennendste Frage ist allerdings die nach der Verpackung. „Bringe ich die Verpackung selber mit?“ – JA! und das kann so vielfältig sein wie auf unsere Collage gezeigt. Da werden kleine Shot-Gläser zu Gewürzgläsern, Ketchup-Flaschen zu Transportmitteln für Handseife, ausgediente Mehl- oder Haferflocken-Tüten werden einfach neu gefüllt. Manche Waschmittelflasche hat so bereits ihre 12. Füllung hinter sich. Das erkenne ich an den verschiedenen Gewichten, denn alle Behälter (Gläser, Tüten, Tupperdosen etc.) werden zunächst von euch an der Waage im Eingangsbereich gewogen. Das Gewicht ziehe ich natürlich später an der Kasse wieder ab.

ABER!! Ein Einkauf geht auch unvorbereitet, denn bei uns bekommt man auch frisch gespülte (Marmeladen-)Gläser, die wir euch natürlich kostenlos zur Verfügung stellen. Da kann man auf dem Heimweg schnell noch einen kleinen Snack mitnehmen. Ihr bekommt aber auch Tüten für Mehl und Nudeln, die ihr natürlich mehrmals benutzen könnt. Oder auch Baumwollbeutel oder Gläser in verschiedenen Größen. Wir haben sogar Spaghetti-Gläser.

Also, die Ausrede „Ich habe ja nix dabei, deshalb komme ich nicht zu euch rein.“ lassen wir nicht gelten. Zumal man bei uns auch ganz relaxed erst einmal stöbern kann.

Alles kinderleicht?

Alles kinderleicht?

Manchmal vergessen wir, dass für manche das Unverpackt-Einkaufen völlig neu ist und dieses Einkaufserlebnis viele Fragen aufwirft. Hier kommen ein paar Antworten.

mehr lesen